Letzte Nachrichten

08.11.2018 08:03

5. Crosslauf Petrusheim

mit Regionsmeisterschaften

Weiterlesen …

05.11.2018 16:08

Reibekuchenlauf

Fotos und Ergebnisse

Weiterlesen …

22.10.2018 22:59

Dresden Marathon 2018

TSV in der Elbmetropole mit guten Zeiten

Neue Fotos

Weiterlesen …

09.10.2018 22:16

Bremen Marathon 2018

LG Alpen und TSV Weeze on Tour

Weiterlesen …

Reibekuchenlauf

Am 03.11. fand der diesjährige Reibekuchenlauf statt. Die beiden Mannschaftskapitäne in diesem Jahr waren Leo Bartels und Theo Toonen. Die beiden hatten sehr gut gewählt, wie im Vorjahr gab es einen Punktgleichstand, sodass wieder der letzte Finisher das Rennen zugunsten des gegenerischen Teams entschied, in diesem Jahr sorgte so Franz für den Sieg von Team Leo. Gewertet wurde wie im Crosslauf nach Platzierungen.

Anschließend ging es zum wichtigsten Teil der Veranstaltung, dem Reibekuchen essen. Vielen Dank an Bobby und Claudia für die schöne Bewirtung und natürlich an Andrea, Petra, Silvia und Barbara fürs backen.

Die Teams verteilten sich wie folgt:

 

 

1

Jörg Wiedeking von Essen

20:11

 

Stefan Foreman

20:27

 

Simon Schilinsky

21:51

 

Rob Aerdts

22:51

 

Marianne Spronk

23:55

 

Leo Bartels

24:58

 

Heinrich Willems 25:11

 

Maria Voss 25:22

 

   

 

   

 

2

Theo Toonen

20:38

 

Werner van Dongen

20:59

 

Björn van Weegen

21:17

 

Norbert te Deuits

22:26

 

Claudia Seegers

22:43

 

Reinhard Krebbers

22:57

 

Christian van Dongen

23:22

 

Gerd Tünnissen

27:42

 

Franz van Dongen

27:43

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Einlauf im Einzelnen:

 

1

Jörg Wiedeking von Essen

20:11

2

Stefan Foreman

20:27

3

Theo Toonen

20:38

4

Werner van Dongen

20:59

5

Björn van Weegen

21:17

6

Simon Schilinsky

21:51

7

Norbert te Deuits

22:26

8

Claudia Seegers

22:43

9

Rob Aerdts

22:51

10

Reinhard Krebbers

22:57

11

Christian van Dongen

23:22

12

Marianne Spronk

23:55

13

Leo Bartels

24:58

14

Heinrich Willems

25:11

15

Maria Voss

25:22

16

Gerd Tünnissen

27:42

17

Franz van Dongen

27:43

  

 

Zurück