Letzte Nachrichten

14.05.2018 07:34

Bäumchenlauf 2018

Hier zur Einladung

Weiterlesen …

13.05.2018 14:15

Uwe Jonkmanns in Super Form

Bestzeiten in Sonsbeck und Geldern

Weiterlesen …

13.05.2018 14:02

Spargeltour der Dienstagsgruppe

Diesmal ging es nach Lüllingen

Weiterlesen …

11.05.2018 20:11

Helfen beim Halbmarathon

Zum Jubiläumdie gute Sache unterstützen

Weiterlesen …

23.04.2018 08:37

15. Golddorflauf

Frühsommer in Winnekendonk

Weiterlesen …

Bad Pyrmont

Bericht von Stefanie

 

Am 26. Juli 2014 sind wir (Danny und Stefanie) zum 26. Bad Pyrmont Marathon gefahren. Start und Ziel waren direkt in der City in der Nähe des Konzerthauses und des Kurparks. Mit ca. 1.300 Teilnehmer machten wir uns bei schwülwarmer Mittagshitze von 26 Grad auf den Weg. Zur Auswahl standen die Distanzen 5km (mit ca. 110 Gesamthöhenmetern), 10km (mit ca. 180 Gesamthöhenmetern), HM (mit ca. 320 Gesamthöhenmetern) und Marathon (mit ca. 690 Gesamthöhenmetern).


Bereits beim Start mussten die ersten Höhenmeter und eine Hitzewand überwunden werden, bevor es am Brunnenhaus "Hylligen Born" in den Bergkurpark und weiter hinauf in die Berge ging. Dort angekommen, ließ zwar nicht die Steigung nach, dafür war durch den Schatten ein angenehmeres Laufen möglich. Ein stetiges auf und ab auf Wirtschafts- und Waldwegen folgte. Unsere Anstrengung wurde jedoch mit einer tollen Aussicht über das Tal belohnt. Eine gute Markierung und reichlich bestückte Getränkestationen machten den Lauf rund.
Die letzten drei Kilometer gingen steil bergab und rasend schnell zurück ins Tal. Auf den letzten 200m ging es durch einen breiten Zielkanal, an diversen Restarants und jubelnde Kurgästen vorbei zurück ins Ziel.
Mit den Höhenmetern im Hinterkopf, amüsierten wir uns sehr über ein Läufertshirt mit dem Spruch "Wer in Pyrmont läuft, lacht in Berlin".


Danny wurde beim HM mit 1:35:53h (5/27) und ich über die 10km mit 54:02Minuten (3/15) in der AK.
Zum gemütlichen Ausklang des Tages setzten wir uns noch mit Freunden in eines der Restaurants an der Laufstrecke und feuerten die übrigen einlaufenden Marathonis an.

Zurück