Letzte Nachrichten

04.09.2017 10:30

Kirmes 2017

Die Leichtathletik feiert mit.

Weiterlesen …

03.09.2017 14:07

Kermisloop

Fotos online

Weiterlesen …

30.07.2017 10:23

Urlaub mit Lauf

Bergers beim Bavarian Run

Weiterlesen …

11.07.2017 16:24

Frauen Radtour

Dank an Claudia und Christa

Weiterlesen …

Blackmores Sydney Running Festival

Wie der Zufall so wollte, fand zur gleichen Zeit meiner Anwesenheit, das Blackmores Sydney Running Festival statt. Da musste ich mich natürlich anmelden, auch wenn ich noch nie so viel Geld für 9km gezahlt habe. ;-)
Am 22.09.2013 war es dann soweit. Mit 34.000 Läufern ging es entweder auf die Marathon, Halbmarathon, 9km oder 3,5km Distanz. Auch der Bridge Run (9km) war so gut besucht, dass wir in insgesamt 3 Startklassen eingeteilt worden sind. War es morgens noch recht kalt, stieg die Temperatur im Laufe des Morgens schnell an, so dass wir bei angenehmen 26 Grad laufen konnten.

Gestartet wurde an einem langen Anstieg. Weiter ging es über die Harbour Bridge, die extra für das Festival komplett gesperrt worden ist. Leider hat meine Smartphonekamera in diesem Moment gestreikt, so dass ich diesen seltenen Moment leider nicht auf Foto festhalten konnte. Nach der Überquerung der Brücke, ging es auf der Stadtautobahn Richtung Opera House, an der Art Gallery vorbei und durch die Royal Botanic Gardens. Ziel des Bridge Run und der 3,5km war das Conservatorium of Music vor den Government House Gates. Der Halbmarathon und Marathon endete unmittelbar nebenan, direkt vor dem Opera House.

Die Strecke war überraschenderweise sehr hügelig. Eigentlich ging die Strecke entweder auf- oder abwärts. An gerade Strecken kann ich mich nicht wirklich erinnern. So kam ich auf diesem anspruchsvollen Kurs nach 47.04 Minuten und jeder Menge toller Eindrücke ins Ziel. Läufer mit einer erwarteten Zielzeit unter 50 Minuten, wurden in die A Gruppe eingeteilt. Leider haben sich auch viele sehr langsame Läufer dort gemeldet, so dass sich des Öfteren ein Rückstau gebildet hat und jede Menge Zirkeltraining nötig war.
Nichtsdestotrotz war es eine richtig tolle und gut organisierte Veranstaltung. Die vielen Zuschauer sowie die verschiedenen Musikgruppen sorgten am Streckenrand für gute Stimmung. Das schöne Wetter, die gute Stimmung und die Nähe zum Botanic Garden und Opera House lud im Anschluss zum Verweilen und Fachgesprächen ein.

Viele Gruesse aus Sydney

Stephanie

Zurück